Nur Ein Alptraum? SUPERDEAL 0
Nur Ein Alptraum? SUPERDEAL 1
Nur Ein Alptraum? SUPERDEAL 2
Nur Ein Alptraum? SUPERDEAL 3

Juliette erwacht auf ihrem Zeltplatz und weiss nicht, ob sie gerade einen Alptraum hatte oder ob sie diese schrecklichen Dinge wirklich an ihrem eigenen Körper erfahren hat. 

SUPERDEAL !!! NUR 9.99 !!!

Das Geröstete Mädchen 0
Das Geröstete Mädchen 1
Das Geröstete Mädchen 2
Das Geröstete Mädchen 3

Sieh ein gefesseltes und ausgestrecktes, nacktes Mädchen in einer hilflosen Situation. Sie ist einem Irren komplett ausgeliefert.

 

Verlies Der Schmerzen

JulietteA 49:56 Minuten BDSM, Bondage
Verlies Der Schmerzen 0
Verlies Der Schmerzen 1
Verlies Der Schmerzen 2
Verlies Der Schmerzen 3

Juliette hält mir ihrem Wagen an und nimmt einen Anhalter mit. Er presst sofort ein Tuch auf ihr Gesicht und nimmt sie mit zu seinem "Verlies Der Schmerzen". Er fesselt sie nackt und gespreizt im kalten Keller und peitscht sie aus. Sie schreit vor Schmerzen laut auf. Er knebelt sie und bringt sie mit einem Vibrator zum Orgasmus. Eine Streckbank hat er auch fuer sie vorbereitet.

Agentin In Gefahr

JulietteA 35:46 Minuten Bondage
Agentin In Gefahr  0
Agentin In Gefahr  1
Agentin In Gefahr  2
Agentin In Gefahr  3

Agentin Juliette ist in das Haus von Dr. X eingedrungen. Sie schleicht im Keller herum und teilt der Agentenzentrale per Mobiltelefon mit, dass sie am Zielort angekommen ist und alles versucht, um die Geheimnisse von Dr. X herauszufinden. Was sie nicht ahnt: Dr. X beobachtet sie schon lange ueber versteckte Kameras und als sie aus dem Keller in das Schlafzimmer schliecht, drueckt er am Computer einen Befehl und es strömt Gas in den Raum. Agent Juliette ist Schach-Matt gesetzt. Dr. X kommt hinzu und freut sich, dass er so eine huebsche Agentin ueberwältigen konnte. Er zieht ihr die Bluse aus und die Jeans und die Stiefel. Auch der Slip kommt weg. Er zieht sie an den Fuessen aus dem Raum.

Als nächstes sieht man einen Raum mit einem Tisch. Darauf liegt die nackte Agentin. Dr. X kommt hinzu. Er nimmt Seile und fesselt ihre Fuesse und streckt sie nach unten zum Tischende. Dann nimmt er weitere Seile und fesselt ihre Hände und zieht sie nach oben zum Kopfende. Die Agentin liegt nun schön gestreckt da. Er weckt sie mit ein paar Klapsen ins Gesicht und als sie erwacht, kann sie gar nicht fassen, in welcher Situation sie sich befindet. Doch alles strecken per Seil nutzt nichts. Die Agentin will Dr. X nicht verraten, was sie weiss und sie will ihm auch nicht sagen, wo der Sitz der Agentenzentrale ist. Da muss er schon mehr auspacken. Er nimmt Streichhölzer, zuendet sie an, pustet sie aus und hält sie an ihre Nippel. Nein, auch jetzt redet Agentin Juliette nicht. Schliesslich holt er Elektropads und verteilt sie auf ihren Bruesten und der Muschi und jagt Stromschläge durch ihren Körper. Aber die Agentin ist eine harte Nuss. Er löst die Seile und nun bleibt wohl nur noch eines: Aufhängen.

Das nächste was man sieht, ist die an Händen aufgehängte Agentin. Die Handgelenke ziehen schmerzhaft und er jagt nochmal Strom durch sie und weil sie immernoch nicht spricht, zieht Dr. X vor Wut den Guertel aus seiner Hose und lässt den Guertel sprechen und als das immernoch nichts nutzt, hat er vielleicht noch eine Möglichkeit: Durchkitzeln mit Händen und einer Feder. Nun knackt er die Agentin. Wo soll sie im Hängebondage auch hin. Sie quiekt und schreit und verrät Dr. X endlich alles was er wissen will. Anstatt sie loszumachen, lässt er die Agentin aber weiter hängen.

 

Der Verrückte Masseur 0
Der Verrückte Masseur 1
Der Verrückte Masseur 2
Der Verrückte Masseur 3

Juliette hat einen Massagetermin. Als sie zum verabredeten Termin kommt, wird sie in den Keller gefuehrt. Das findet sie etwas komisch, aber die Praxisräume werden gerade renoviert und somit steht die Massagebank im Keller. Der Masseur lässt Juliette kurz allein, damit sie sich vorbereiten kann. Sie zieht sich aus und legt sich auf die Massagebank. Der Masseur kommt hinzu und alles beginnt wie immer. Nur hält er auf einmal ein Tuch vor ihr Gesicht und dann wird es dunkel. Er fesselt ihre Fussgelenke mit Ledermanschetten und Seilen an die Massagebank. Ihre Handgelenke bekommen ebenfalls Ledermanschetten verpasst. Eine Spreizstange zwischen den Handgelenken fixieren diese zusätzlich. Mit einem Tuchknebel wird Juliette ruhig gestellt und mit einer Seilwinde streckt er ihre Arme. Juliette liegt extrem gestreckt auf der Massagebank und der Masseur nimmt einen Rohrstock und schlägt ihre Fusssohlen. Das schmerzt höllisch. Er nutzt seine Chance, dass Juliette so hilflos gestreckt daliegt. Er nimmt der Knebel raus und schiebt seinen Schwanz in ihren Mund und fickt sie hart. Juliette ist verzweifelt. Sie kann nirgendwohin und muss seinen Schwanz bearbeiten. Nach dem Blowjob knebelt er sie wieder und lässt sie weiter gestreckt auf der Bank liegen.

Privatdetektivin In Gefahr Vol. 2 0
Privatdetektivin In Gefahr Vol. 2 1
Privatdetektivin In Gefahr Vol. 2 2
Privatdetektivin In Gefahr Vol. 2 3

Juliette kniet fast nackt in einem Raum. Sie trägt nur noch einen Slip. Ihre Handgelenke und Oberarme sind mit Klebeband an einer Stange festgemacht, so dass sie Arme weit gespreizt sind. Der Mann kommt hinzu und sie muss auf eine Leiter steigen. Er fesselt die Knöchel mit Seilen an die Leiter und ebenfalls die Oberarme. Er betatscht ihren Körper und Brueste und hat einen Einfall. Die Hände muessen nach oeben gestreckt sein, um ihre Titten besser ”bearbeiten” zu können. Also löst er Klebeband und Stange und macht die Hände nach oeben gestreckt an der Leiter fest. Er nimmt einen Stock und schlägt auf ihren Oberkörper und Brueste. Juliette schreit laut. Kaum auszuhalten.

Später hat er Juliette auf ein Andreaskreuz gefesselt. Handgelenke und Knöchel sind mit Seilen an dem Kreuz fixiert. Keine Chance mal eben so loszukommen. Er schmiert ihren Körper mit Öl ein und nimmt dann einen grossen Pinsel und kitzelt alle empfindlichen Stellen von Juliette. Vor allem Achseln und Fusssohlen sind beliebtes Ziel und fuer Juliette, die total kitzelig ist, eine Qual. Sie ist ganz ausser Atem und kann nicht mehr, als er ihr etwas Wasser anbietet, was sie zu sich nimmt. Das Wasser war jedoch mit etwas versetzt und nach kurzer Zeit liegt Juliette nur noch da und er kann in aller Ruhe alle Fesselungen lösen, um den letzten Schritt zu gehen.

Juliette befindet sich nun in einer äusserst unbequemen Situation. Mit dem Ruecken liegt sie auf einem Hocker. Handgelenke und Knöchel sind mit Seilen an den Hocker gebunden und der Kopf hängt nach unten. Wieder keine Chance fuer die Privatdetektivin loszukommen. Der Typ kommt hinzu, um ihr einfach nur Auf Nimmerwiedersehen zu sagen, das sie als Sklavin in einer Bleimine enden wird. Verdammt.