XXL FILME NOVEMBER SPEZIAL  

!!! UNGLAUBLICH !!! FANTASTISCH !!!

3 XXL Filme zu einem WAHNSINNSPREIS von je 14.99:

Lehrerin In Not XXL

https://www.jocoboclips.com/de/collections/teacher-in-distress-xxl-november-special

Sie Hatte Keine Chance Anal XXL

https://www.jocoboclips.com/de/collections/she-had-no-choice-anal-xxl-november-special

Zwillinge Geschnappt XXL

https://www.jocoboclips.com/de/collections/twins-captured-xxl-november-special

!!! Verpass dieses Angebot nicht !!!

An Obediant Slavegirl XXL 0
An Obediant Slavegirl XXL 1
An Obediant Slavegirl XXL 2
An Obediant Slavegirl XXL 3

Juliette wurde entsprechend im Keller gefesselt und nun die Treppen nach oben in einen neuen Raum gefuehrt. In einer Ecke steht ein Spiegel und ein Stuhl. Dort muss sich die Sklavin hinstellen und nach vorn ueber die Stuhllehne beugen. Ihre Hände sind auf dem Ruecken gefesselt. Sie trägt ausserdem ein dickes Lederhalsband und einen Ringknebel, durch den ein Pumpknebel gesteckt und aufgepumpt ist. Der Mann nimmt eine Reitgerte und bearbeitet ihren Po. Juliette sabbert durch die vielen Knebel. Schwer zu atmen mit dem vollgestopften Mund. Die Nippelklemmen ziehen an ihren Nippeln. Nachdem peitschen muss sich Juliette auf den Boden knien. Sie trägt immernoch beide Knebel. Der Mann löst die Handfesseln, denn ihre Aufgabe ist es, ihm mit der Hand einen runterzuholen und das Sperma mit einem Becher aufzufangen. Nicht so leicht, aber es klappt. Das Sperma landet im Becher. Nun soll sich Juliette in die Mitte des Raumes begeben. Er fesselt ihre Hände mit Lederfesseln wieder auf dem Ruecken. Er nimmt ihr den Pumpknebel raus. Die Zunge soll sie durch den Ringknebel strecken und dann dräufelt er ihr das Sperma auf die Zunge.

Nachdem Juliette das Sperma ihres Meisters probiert hat, bekommt sie einen Harnessknebel verpasst. Nun soll sie sich auf den Ruecken legen. Er nimmt ihre Fuesse und wickelt ein Seil darum und zieht die Beine in die Luft. Er steckt einen Dildo in ihre Muschi. Elektropads werden auf ihre Titten geklebt. Nun bedient er die Fernbedienung und es laufen Stromstösse durch Juliette's Titten und Nippel. Heftig. Sie stöhnt und wirft sich hin und her. Immer mehr Stromstösse landen im Körper der Sklavin. Irgendwann kommt sie hart. Der Mann löst endlich die Fesseln und zurueck im Keller, darf sich Juliette wieder anziehen. Sie legt sich Fussfesseln an. Ihre Hände werden mit Handschellen auf den Ruecken gefesselt und sie bekommt ein silbernes Halsband verpasst. So wird sie dann zum Auto gefuehrt und weggefahren.

EXTREM LANGE LAUFZEIT !!! MEHR ALS 1 STUNDE !!! NUR 34,99 $ !!!

Handcuffed And Forced Slavegirl 0
Handcuffed And Forced Slavegirl 1
Handcuffed And Forced Slavegirl 2
Handcuffed And Forced Slavegirl 3

Juliette hat einen neuen Job als Putzfrau. Sie kommt zu dem Haus ihres neuen Vorgesetzten und beginnt in ihrem sexy Outfit aufzuräumen.

Am nächsten Tag kommt Juliette wieder in das Haus zur Arbeit. Aber dieses Mal hat ihr Chef andere Pläne mit ihr. Er zwingt sie auf die Knie, fesselt ihre Hände hinter ihrem Rücken mit Handschellen und verbindet dem armen Mädchen die Augen. Doch ihre Reise in die Sklaverei hat gerade erst begonnen.

Nun ist Juliette auf den Knien, mit Handschellen gefesselt und mit verbundenen Augen. Der Mann nimmt auch Fußschellen für Juliette, damit sie vollkommen hilflos ist. Sie ist in der besten Position in der eine Frau sein kann: auf den Knien. Juliette muss dem Mann seinen Schwanz blasen bis er in ihren Mund spritzt. Mit ihrem Mund voller Sperma wird Juliette gezwungen, sich auf den Boden zu legen. Ihr Chef verbindet ihre Handschellen mit den Fußschellen, so ist sie in einem Hogtie gefesselt. Nachdem ihr Chef wieder arbeiten gegangen ist, versucht Juliette sich zu befreien. Sie windet sich auf dem Boden, hat aber keine Chance gegen die schweren Ketten. Dann kommt ihr Chef wieder zurück. Er berührt ihre Brüste und sagt Juliette, dass es jetzt Zeit ist für ihre nächste Aufgabe. Sie wird aus dem Hogtie gelöst, aber nur um wieder vor ihrem Chef niederzuknien . Mit ihren Händen noch hinter ihrem Rücken gefesselt, die Augen verbunden, mit einem Ball geknebelt und mit Fußschellen gefesslet muss sie nun ihrem Chef einen runterholen. Und es ist schwere Arbeit für sie, den Schwanz des Mannes mit ihren gefesselten Händen zu reiben. Da spritzt er sein Sperma auf Juliettes Rücken und lässt sie auf dem Küchenboden zurück. Juliette ist jetzt seine persönliche Sklavin.

 

Vom Kollegen Benutzt 0
Vom Kollegen Benutzt 1
Vom Kollegen Benutzt 2
Vom Kollegen Benutzt 3

Juliette relaxt nach einem langen Arbeitstag zuhause. Plötzlich klopft es an der Tuer. Es ist ein Kollege, der ihre Mappe mitgebracht hat, die sie im Buero vergessen hat. Sie bittet ihn aus reiner Höflichkeit herein und bietet ihm Wasser an. Sie sprechen kurz miteinander und auf einmal ist es Juliette unangenehm, dass er sich mit zu ihr auf das Sofa setzt. Er ueberwältigt sie, denn nun sieht er endlich die Chance sie zu benutzen. Das wollte er schon die ganze Zeit. Er fesselt ihre Handeglenke mit einem Seil auf dem Ruecken und ihre Knöcheln werden auch mit einem Seil gefesselt. Dabei drueckt er sie die ganze Zeit auf den Boden. Nun rueckt er mit der Sprache raus. Juliette soll ihm zuerst einen Handjob geben. Dazu kniet sie mit dem Ruecken zu ihm, da ja ihre Hände auf dem Ruecken gefesselt sind. Nach einer Weile soll sie ihm einen Fussjob geben.

Juliette liegt auf dem Boden und gibt dem Typen einen Fussjob, während ihre Knöchel und Hände mit Seilen gefesselt sind. Der Mann stoppt den Fussjob. Nun will er einen Blowjob. Dazu kniet Juliette auf dem Boden und beugt sich zu seinem Schwanz herunter. Es folgt ein Blowjob und plötzlich kommt er in ihren Mund. Danach löst er die Seilfesselung, damit sie sich nackt ausziehen kann. Er fesselt sie mit Handschellen und Fussschellen in einen Hogtie und geht kurz weg, da er etwas vergessen hat. Als er wiederkommt hat er ein silbernes Sklavenhalsband dabei, was er ihr anlegt. Juliette wollte nämlich gern duschen, was sie durchaus kann, aber nur, wenn sie entsprechend gefesselt ist.

 

Vom Kollegen Benutzt 0
Vom Kollegen Benutzt 1
Vom Kollegen Benutzt 2
Vom Kollegen Benutzt 3

Juliette relaxt nach einem langen Arbeitstag zuhause. Plötzlich klopft es an der Tuer. Es ist ein Kollege, der ihre Mappe mitgebracht hat, die sie im Buero vergessen hat. Sie bittet ihn aus reiner Höflichkeit herein und bietet ihm Wasser an. Sie sprechen kurz miteinander und auf einmal ist es Juliette unangenehm, dass er sich mit zu ihr auf das Sofa setzt. Er ueberwältigt sie, denn nun sieht er endlich die Chance sie zu benutzen. Das wollte er schon die ganze Zeit. Er fesselt ihre Handeglenke mit einem Seil auf dem Ruecken und ihre Knöcheln werden auch mit einem Seil gefesselt. Dabei drueckt er sie die ganze Zeit auf den Boden. Nun rueckt er mit der Sprache raus. Juliette soll ihm zuerst einen Handjob geben. Dazu kniet sie mit dem Ruecken zu ihm, da ja ihre Hände auf dem Ruecken gefesselt sind. Nach einer Weile soll sie ihm einen Fussjob geben.

Juliette liegt auf dem Boden und gibt dem Typen einen Fussjob, während ihre Knöchel und Hände mit Seilen gefesselt sind. Der Mann stoppt den Fussjob. Nun will er einen Blowjob. Dazu kniet Juliette auf dem Boden und beugt sich zu seinem Schwanz herunter. Es folgt ein Blowjob und plötzlich kommt er in ihren Mund. Danach löst er die Seilfesselung, damit sie sich nackt ausziehen kann. Er fesselt sie mit Handschellen und Fussschellen in einen Hogtie und geht kurz weg, da er etwas vergessen hat. Als er wiederkommt hat er ein silbernes Sklavenhalsband dabei, was er ihr anlegt. Juliette wollte nämlich gern duschen, was sie durchaus kann, aber nur, wenn sie entsprechend gefesselt ist.

 

In Ketten Gelegtes Opfer - XXL 0
In Ketten Gelegtes Opfer - XXL 1
In Ketten Gelegtes Opfer - XXL 2
In Ketten Gelegtes Opfer - XXL 3

Juliette liegt in ihrem Bett und wird von einem Mann ueberwältigt und aus dem Haus gebracht. Er fährt sie zu sich nach Hause, wo sie zuerst eine Dusche nehmen soll. Danach ist sie bereit zum ficken. Er fesselt ihre Hände nach oben mit Ketten und dann fickt er sie von hinten. Der Mann liebt schwere Ketten und heisse Girls und legt entsprechend Ketten an. Juliette muss nun so verpackt in einen Käfig kriechen. Mit verbundenen Augen und Knebel wartet sie nun tagelang in dem Käfig. Unterbrechnungen gibt es nur, wenn sie ihm einen blasen muss. Was fuer ein kranker Mann. Als er endlich die Käfigtuer öffnet und sie raus lässt, geht es aber nur in den Keller, wo sie ihm einen Handjob geben soll, mit den schwerden Ketten. Echt anstrengend. Nun ist er aber zufrieden und als Belohnung gibt es einen kurzen Spaziergang in der Sonne. Aber das reicht ihm natuerlich nicht. Er nimmt einen Stuhl und setzt sich in die Sonne und lässt sich einen geilen Fussjob geben. Was fuer eine perverse Sau.

!! Lange Laufzeit !!