Längen
Trip In Die Anal Hölle 0
Trip In Die Anal Hölle 1
Trip In Die Anal Hölle 2
Trip In Die Anal Hölle 3

Juliette fährt als Anhalterin. Ein Fehler in das Auto zu steigen. Sie bemerkt den Irrtum erst, als die Handschellen auf ihrem Ruecken klicken und der Typ seinen Schwanz rausholt und sie ihm noch im Wagen einen blasen muss. So ein Schwein. Nach dem Blowjob zerrt er sie vom Beifahrersitz und wirft sie auf die Rueckbank. Er knebelt sie mit einem Harnessknebel und legt ihr auch noch Fussschellen an. So fährt er mit ihr davon. Juliette kann gar nichts machen, ausser sich in den Fesseln zu winden, um irgendwie loszukommen. Keine Chance. Nach einer Weile sind sie da und er holt sie vom Ruecksitz und bringt sie in eine Ecke, wo er Stroh ausgelegt hat. Dort kettet er sie erstmal an. Nach einer Weile zieht er ihre Arme im Strapado in die Höhe. Er zieht ihre Hosen runter und nun steht Juliette mit blankem Po vor ihm. Er schiebt seinen dicken Schwanz in ihr enges Poloch und nur wegen des Knebels kann sie nicht ganz so laut schreien. Er fickt sie anal, während sie im Strapado gefesselt ist. Am Schluss läuft ihr das Sperma aus dem Po und er fesselt sie wieder an die Wand fuer weitere Spielereien.

Analer Alptraum 0
Analer Alptraum 1
Analer Alptraum 2
Analer Alptraum 3

Juliette liegt in ihrem Bett und schläft. Plötzlich wacht sie von einem Geräusch auf. Ein Einbrecher? Sie hat Angst und kriecht sofort unter das Bett. Tatsächlich kommt jemand in das Zimmer. Juliette presst sich eine Hand auf den Mund, damit er sie nicht hören kann. Nach einer Weile denkt sie, dass er weg ist. Ein Irrtum. Plötzlich werden ihre Beine gepackt und sie wird unterm Bett hervorgezogen. Er setzt sich auf sie drauf und bindet ihre Handgelenke mit einem Seil zusammen. Juliette schimpft und fleht und bekommt einen Ballknebel verpasst. Er zieht sie hoch und schubst sie auf das Bett. Mit weiteren Seilen fesselt er Juliette in einen Hogtie. Er sucht nach Bargeld und lässt sie kurz alleine. In der Zeit versucht Juliette wegzukommen. Aber der Hogtie sitzt zu fest und die Seile schneiden schon in die Haut ein. Er kommt schliesslich zurueck und hat schon eine andere Idee. Kein Geld, dann eben ein Fick. Er löst den Hogtie und zieht Juliette auf die Beine. Er schneidet den BH und den Slip weg. Er legt eine Brustverschuerung an und verbindet Handgelenke mit dem Oberkörper. Sie muss sich hinknien und mit dem Oberkörper auf das Bett legen. Anal will er sie nun ficken, da kann sie flehen wie sie will. Juliette schreit heftig. Nach einer ganzen Weile bietet er ihr an, in einen Blowjob zu wechseln. Sie soll aber nicht beissen, dann findet sie sich ganz schnell im analen Alptraum wieder. Er nimmt den Ballknebel ab und sie bläst seinen Schwanz. Er kommt in ihren Mund. Was fuer ein Creampie. Er knebelt sie wieder und fesselt sie in einem Hogtie auf dem Fussboden. Er braucht schliesslich Vorsprung. Endlich verlässt er das Haus. Sie versucht die Fesselung zu lösen, was nicht einfach ist.

Juliette Wird Gemolken

JulietteA 40:45 Minuten BDSM, Bondage
Juliette Wird Gemolken 0
Juliette Wird Gemolken 1
Juliette Wird Gemolken 2
Juliette Wird Gemolken 3

Juliette ist auf einem Sklavenstuhl fixiert. Ellenbogen sind mit einem Guertel festgezogen. Handgelenke und Knöchel sind in Stahlfesseln fixiert. Ihre Oberschenkel sind ebenfalls mit Lederriemen an den Stuhl festgezogen. Kaum eine Möglichkeit sich zu bewegen. Der Mann legt eine Maske und einen Breathergag an. Er hat heute etwas Besonderes mit seiner Sklavin vor: Sie melken und sie muss durch den Breathergag ihren Saft trinken. Zusätzlich bearbeitet ein Vibrator ihre Muschi.

Hausmaklerin In Gefahr - Anal 0
Hausmaklerin In Gefahr - Anal 1
Hausmaklerin In Gefahr - Anal 2
Hausmaklerin In Gefahr - Anal 3

Juliette wartet vor einem Haus auf einen Interessenten. Der Typ ist etwas spät dran, aber Juliette will ihm gern das Haus verkaufen und ist nicht weiter verärgert. Sie gehen zur Ansicht auch in das Haus, erst in das Schlafzimmer und danach ins Wohnzimmer. Die Möbel sollen am nächsten Tag von der Spedition abgeholt werden. Es ist nur Juliette da mit dem Hausinteressenten. Doch leider stellt sich heraus, dass er nicht auf das Haus neugierig war, sondern auf Juliette, deren Foto er auf der Maklerseite gesehen hat. Er ueberwältigt sie und legt einen Armbinder an. Mit einer Schere schneidet er ihr Shirt kaputt. Nun kann er ihre Brueste bewundern und anfassen. Er schiebt sie zu einer Truhe. Mit einem Lederguertel fesselt er ihre Knöchel zusammen und ueber die Truhe gebeugt muss sie ihm einen blasen. Wie geil. Doch er träumt von mehr. Er träumt davon sie in ihr enges Poloch zu ficken. Er zieht ihre Hosen und Slip runter und fickt sie anal. Es tut so weh und Juliette schreit und jammert. Aber niemand kann sie hören. Er kommt in ihren Po und man sieht das Sperma herauslaufen. Er zieht sie wieder an und knebelt sie mit einem Ballknebel. Sie gehen zu seinem Auto und sie muss sich auf den Beifahrersitz setzen. Er fährt mit ihr davon. So schnell wird sie nämlich keiner vermissen.

Fahrerflucht 0
Fahrerflucht 1
Fahrerflucht 2
Fahrerflucht 3

Juliette sitzt in der Sonne und liest in eine Zeitung als plötzlich ein fremdes Auto auf ihr Grundstueck gefahren kommt. Sie zieht schnell ihre Stiefel an und geht dem Mann entgegen.

Ziemlich schnell stellt sich heraus, was er von ihr will. Letzte Woche hatte Juliette ausversehen den Aussenspiegel eines anderen Fahrzeugs mit ihrem Wagen abgefahren. Sie hatte eigentlich auf den Besitzer gewartet, um den Schaden zu regulieren, der tauchte jedoch nicht auf. Nun steht er vor ihr und droht mit Anwalt und Polizei. Juliette will natuerlich nicht ihren Fuehrerschein verlieren und willigt nach einigem Zögern ein, sich von dem Typen fesseln zu lassen. Ueberrascht ist sie jedoch, als er direkt damit beginnen will. Aber was soll sie machen. Er sucht nach Seilen in der Garage. Juliette sagt, dass sie wohl keine hat. Er findet jedoch eine Packung Kabelbinder und fesselt ihre Handgelenke auf ihrem Ruecken und stösst sie zum Haus.

Im Wohnzimmer angekommen soll Juliette sich auf das Sofa legen, weil er mit Fesseln noch nicht fertig ist. Er nimmt weitere Kabelbinder und fesselt die Knöchel, die Knie und zum Schluss verbindet er alles zu einem Hogtie. Oh weh... die Kabelbinder schneiden echt in die Haut ein und Juliette beschwert sich natuerlich darueber. Er schaut sie sich ein wenig an und holt dann seinen steifen Schwanz raus. Er will sich natuerlich einen blasen lassen und er schiebt seinen Schwanz in ihren Mund. Weil Juliette glaubt, dass sie nach dem Blowjob wieder entfesselt wird, gibt sie sich besonders Muehe und leckt auch seine Eichel. Der Typ geniesst den Blowjob und kommt richtig in Stimmung. Mit einem Seitenschneider löst er die Kabelbinder and den Fuessen und Juliette soll ins Schlafzimmer gehen. Er löst auch die Handfessel, damit sie sich das Kleid ausziehen kann. Juliette erklärt ihm, dass er Sex vergessen kann, da sie ihre Tage hat. Das glaubt er ihr nicht und will es ueberpruefen. Sie soll Strumpfhose und Slip herunterziehen und er greift ihr in den Schritt. Sie hat natuerlich nicht ihre Regel. Er sucht nach Seilen, um Juliette zu fesseln. Während er kurz abgelenkt ist, ergreift sie die Chance und läuft aus dem Schlafzimmer. Sie kommt nicht weit. Im Wohnzimmer holt er sie ein, legt ein Seil um ihren Hals und zieht sie wieder ins Schlafzimmer. Dort wirft er sie aufs Bett und befestigt das Seil am Bettgestell. Er nimmt Kabelbinder und fesselt die Handgelenke am Bettgestell schön weit auseinander. Er zieht ihre Stiefel aus, sowie Strumpfhosen und Slip und fesselt mit Seilen ihre Knöchel ebenfalls ans Bettgestell. Nun ist ihre Pussi schön weit geöffnet. Er leckt sie zum Orgasmus, damit sie auch ihren Spass hat. Aber Juliette ist nicht erfreut. Er schiebt seinen steifen Schwanz in ihren Spalt und fickt sie hart durch. Ohja, was fuer eine geile Schlampe. Genauso hatte er sich das erträumt. Er fickt sie hart und kommt dann in ihr. Das Sperma läuft aus ihrer Muschi. Er nimmt den Slip und stopft ihn ihr in den Mund und knebelt sie mit der Strumpfhose.

Er nimmt seine Klamotten und geht und am Ende stellt sich heraus, dass es gar nicht sein Wagen war, den sie angefahren hatte. Er hatte alles beobachtet und die Situation schamlos ausgenutzt.

 

Versicherungsagentin In Gefahr 0
Versicherungsagentin In Gefahr 1
Versicherungsagentin In Gefahr 2
Versicherungsagentin In Gefahr 3

Eine Versicherungsvertreterin hat den Nachweis eines Schadens zu untersuchen. Sie kommt zu dem Haus und der Hauseigentümer zeigt ihr den Schaden. Aber es gibt nichts zu sehen und so denkt Juliette der Mann will die Versicherung betrügen. Leider hat der Mann eine Waffe und kein Erbarmen mit rebellischen Vertreterinnen. Er zwingt Juliette in sein Wohnzimmer zu gehen, wo sie sich auf den Boden legen muss und ihr Höschen und die Strumpfhose runterziehen muss. Der Mann kontrolliert Juliettes Fotze ob sie schon feucht ist. Dann befiehlt er ihr in ihrem Büro anzurufen. Danach darf sie ihr Höschen und Strumpfhosen wieder anziehen. Juliette muss auf die Couch, wo der Mann anfängt, sie zu fesseln. Zuerst fesselt er ihre Hände auf dem Rücken, dann bindet er ihre Knie und Füße. Und schließlich verbindet er alles zu einem strikten Hogtie. Juliette windet sich auf dem Sofa. Nachdem der Mann den Raum für einen Moment verlassen hat schimpft sie, weil sie nicht mehr angebunden sein will. Aber als der Mann zurückkehrt, nimmt er ihr die High Heels ab, kitzelt ihre Füße und riecht an ihren Füßen. Das macht den Mann geil und so kann Juliettes Martyrium weiter gehen. Der Mann hebt Juliette hoch und trägt sie ins Schlafzimmer. Sie ist immer noch im Hogtie auf dem Bett und kämpft wieder während der Mann sich seiner Kleidung entledigt. Juliette weiß, was als nächstes kommt, als der Mann seinen Schwanz rausnimmt. Er zwingt seinen Schwanz in Juliettes Mund und sie hat einen Blowjob in dieser Hogtie Position zu tun. Nachdem Juliette den Schwanz geblasen hat, bekommt der Mann die Idee, sie von hinten zu ficken. Er ersetzt den Hogtie und bindet ihre Füße an das Bett. Dann zieht er Juliette ihre Strumpfhose runter und fickt sie heftig. Nachdem er sein Sperma in ihre Fotze gespritzt hat verlässt er den Raum. Juliette ist allein gelassen, und versucht sich zu befreien.

Von Ihrem Boss Erpresst - Vol. 2 0
Von Ihrem Boss Erpresst - Vol. 2 1
Von Ihrem Boss Erpresst - Vol. 2 2
Von Ihrem Boss Erpresst - Vol. 2 3

Juliette und ihr Boss kommen auf den Hof von Peter an. Dieser ist wohl noch nicht da. Juliette ist nicht begeistert, allein mit ihrem Chef einen Kaffee zu trinken. Zu Recht. Der Kaffee schmeckt bitter. Juliette verzieht ihr Gesicht, aber egal. Ihr wird etwas schummerig und ihr Chef bringt sie in das Gästezimmer. Er zieht ihr das Kleid aus und bindet sie mit Seilen an das Bett fest. Ein klassischer Spreadeagle. Ihre Muschi liegt nun frei zum lecken und ficken.

In den Händen der Teufelsanbeter  0
In den Händen der Teufelsanbeter  1
In den Händen der Teufelsanbeter  2
In den Händen der Teufelsanbeter  3

Juliette kommt im Bademantel in ihr Schlafzimmer und findet einen Umschlag auf dem Fussboden, den jemand unter der Tür durchgeschoben hat. Es ist ein Brief ihrer vermissten Schwester Janet. Darin schreibt sie, dass sie in die Hände einer Sekte von Teufelsanbetern geraten sei und bittet um Hilfe. Eine Planskizze, wo sie sein soll, liegt dem Brief bei. Juliette zieht sich sofort um und nimmt ein Messer und befestigt es am Gürtel. Sie nimmt den Brief mit der Skizze und einen Rucksack und macht sich in einem Privatjet auf die Suche. Im Wald angekommen holt Juliette die Skizze hervor und ist der Meinung auf dem richtigen Weg zu sein. Und wie sie das ist. Sie wird schon von einem Mann beobachtet, der nach kurzer Rücksprache sich um ”das Problem” kümmern wird. Als beide aufeinander treffen, glaubt der Mann Juliette natuerlich nicht, dass sie ein Picknick machen will. Er schlägt sie nieder und durchsucht ihre Taschen und findet den Brief mit der Skizze. Er weckt sie auf und sie muss aufstehen und sich die Bluse ausziehen. Er fesselt ihre Hände mit Handschellen auf dem Ruecken und verlassen das Waldgebiet.

Bound Angry Girl

JulietteA 41:00 Minuten Bondage
Bound Angry Girl 0
Bound Angry Girl 1
Bound Angry Girl 2
Bound Angry Girl 3

Juliette kann echt ärgerlich werden, wenn man sie zu fest knebelt und fesselt. Erst fesselt sie sich selber und dann kommt der Typ nicht, um sie zu befreien und danach schaut er einfach zu, wie sich sich windet, ohne ihr zu helfen.

Cheerleader Bei Superbowlparty Geschnappt 0
Cheerleader Bei Superbowlparty Geschnappt 1
Cheerleader Bei Superbowlparty Geschnappt 2
Cheerleader Bei Superbowlparty Geschnappt 3

Endlich Superbowl. Bei Juliette steigt eine Superbowlparty, aber es ist noch etwas Zeit. Daher bestellt sie sich eine Pizza. Der Lieferant ist erfreut so eine knackige Cheerleaderin zu beliefern und horcht sie aus, was sie noch vorhat. Sie ist alleine zuhause, die Party ist später. Sie schliesst die Tuer nicht richtig und der Typ kommt zurueck und schnappt sich das wehrlose Mädchen. Er fesselt sie erstmal im Hogtie und sucht nach Geld. Er kann nichts finden und entschliesst sich anderweitig sich mit ihr zu vergnuegen. Er fickt erst ihren Mund und danach fickt er sie.

Bondage Model In Gefahr 0
Bondage Model In Gefahr 1
Bondage Model In Gefahr 2
Bondage Model In Gefahr 3

Juliette hat den Auftrag sich bei einem Drogenbaron einzuschleussen und Informationen abzugreifen. Sie nutzt es aus, dass er total auf Bondage Sessions steht und sich immer wieder neue Mädels kommen lässt. Leider lässt er sich nicht so leicht an der Nase herumfuehren und Juliette verstrickt sich in ihrer ausgedachten Geschichte, so dass sie nicht mehr herauskommt. Die Strafe folgt auf dem Fuss...

Die Fickmaschine

JulietteA 44:06 Minuten BDSM, Bondage
Die Fickmaschine 0
Die Fickmaschine 1
Die Fickmaschine 2
Die Fickmaschine 3

Sklavin Juliette wartet auf ihren Meister. Ihre Arme sind mit einem Monoglove fest verschnuert. Sie trägt ein breites Halsband und weisse Halterlose. Endlich kommt ihr Meister hinzu und ersetzt das Halsband durch einen Holzpranger. Nippelquetscher duerfen nicht fehlen und dann ist es Zeit fuer die BDSM Session. Im Keller erwartet Juliette ein neues Gerät: Eine Fickmaschine. Doch vorher nimmt er ihr den Holzpranger ab und knebelt sie mit ihrem eigenen Slip und einen Ball und stuelpt dann eine Latexmaske und eine Ledermaske ueber ihren Kopf. Ein Panelgag rundet das Ganze ab. Er bindet ihre Hände mit einem Seil nach oben und Juliette muss nun die ganze Zeit auf ihren Knien verbringen. Er schiebt einen Povibrator in ihr Poloch. Das schmerzt sehr und Juliette stöhnt laut auf. Dann ist es endlich Zeit fuer die Fickmaschine!

Geschnappt und Gefickt In der Küche 0
Geschnappt und Gefickt In der Küche 1
Geschnappt und Gefickt In der Küche 2
Geschnappt und Gefickt In der Küche 3

Ein Typ schleicht zum Haus von Juliette und bricht ein. Er geht in ihre Küche und wartet dort auf sie. Als Juliette nach Hause kommt ist sie barfuss und trägt sexy Jeans und ein Shirt und eine weisse Baby G. Eigentlich hat sie keine Lust den Abwasch zu machen, aber wer sonst soll es tun? Also lässt sie Wasser in das Spülbecken und beginnt mit dem Abwasch. Der Typ beobachtet sie eine Weile und überwältigt Juliette dann. Er fesselt ihre Hände mit Handschellen auf dem Rücken und drückt sie auf einen Stuhl. Er knebelt sie mit einem Tuch und fesselt ihren Oberkörper mit einem Seil an den Stuhl fest. Er hatte sie nach Geld gefragt, aber Juliette behauptete, dass sie kein Geld im Haus hat. Er glaubt ihr nicht und lässt sie nun allein, um nach Geld zu suchen. In dieser Zeit versucht sie vom Stuhl loszukommen und nach einiger Zeit schafft sie tatsächlich das Seil zu lösen, was ihren Oberkörper am Stuhl festhält. Sie ist ganz ruhig und versucht zu hören, ob der Typ wieder zurückkommt. Aber nichts zu hören. Also geht sie schnell zur Küchentür und macht mit ihren Handschellen verbundenen Händen die Tür auf und was für ein Pech. Der Mann steht genau hinter der Tür und schnappt sich Juliette wieder. Er drückt sie wieder auf dem Stuhl und da kein Geld im Haus ist, benutzt er einfach das hübsche Mädchen. Er fesselt vorher noch ihre Knie mit einem Seil zusammen, damit sie nicht wieder fortlaufen kann. Er holt seinen Schwanz raus und zieht ihr den Tuchknebel aus dem Mund und lässt sich erstmal schön einen blasen. So geil. Er mag diesen Blowjob total. Aber das reicht ihm noch nicht. Er löst die Kniefessel, damit sie zum Tisch gehen kann. Er knebelt sie wieder mit dem Tuch und zieht ihr die Jeans herunter. Juliette soll sich auf den Tisch setzen. Er knotet ein Seil an die Handschellen und zieht ihren Oberkörper auf dem Tisch lang. Nun liegt sie ganz gestreckt da. Er fesselt die Beine mit zwei Seilen zusammen. Und nun ist ihre Pussi frei für seinen Schwanz. Er fickt sie von vorn und hat einen herrlichen Ausblick auf ein gefesseltes und geknebelts Mädchen, was versucht die Seile zu lösen. Es dauert dann auch nicht mehr lang und er spritzt sein Sperma auf ihre Pussi und Unterkörper. So benutzt und beschmutzt lässt er sie zurück.

Direkt In Die Gefahr Hineingelaufen 0
Direkt In Die Gefahr Hineingelaufen 1
Direkt In Die Gefahr Hineingelaufen 2
Direkt In Die Gefahr Hineingelaufen 3

Wie jeden Morgen läuft Juliette ihre Runde. Dieses Mal wird aber ein Typ auf sie aufmerksam, der an ihr vorbeifährt und sie verfolgt, ohne das sie es mitbekommt. Irgendwann ergreift der Mann seine Chance und schlägt zu. Er stoppt plötzlich das Auto vor ihr, springt raus und ehe die verdutzte Juliette weglaufen kann, hat er sie schon geschnappt und in den Kofferraum geschmissen. Dort versieht er Handgelenke und Knöchel mit Handschellen und fährt mit ihr davon. Bei ihm zuhause angekommen, startet der lange Alptraum fuer Juliette.

Steig Niemals In Ein Fremdes Auto 0
Steig Niemals In Ein Fremdes Auto 1
Steig Niemals In Ein Fremdes Auto 2
Steig Niemals In Ein Fremdes Auto 3

Juliette ist unterwegs und der Weg ist noch weit. Ein fremdes Auto hält an und der Fahrer fragt sie, ob er sie mitnehmen soll. Da sagt Juliette nicht nein und steigt vertrauensvoll in den Wagen. Eine schlechte Wahl. Wäre sie mal lieber weitergelaufen. 

Spiele Nicht Mit Deinem Chef - Vol. 1 0
Spiele Nicht Mit Deinem Chef - Vol. 1 1
Spiele Nicht Mit Deinem Chef - Vol. 1 2
Spiele Nicht Mit Deinem Chef - Vol. 1 3

Juliette ist langweilig und während die anderen Mitarbeiter Pause machen, fesselt sie sich im Buero selber. Dumm nur, das prompt dann ihr Chef was von ihr will. Er erwischt sie, während sie geknebelt und mit Handschellen gefesselt auf dem Stuhl sitzt. Er befreit sie aus der peinlichen Situation und hat eine Idee. Einfach Feierabend machen und dann fesselt er sie mit vielen Seilen u.a. auch in einen strengen Hogtie. Ob sich das Juliette so gedacht hat?

Spreadeagled Orgasm 0
Spreadeagled Orgasm 1
Spreadeagled Orgasm 2
Spreadeagled Orgasm 3

Sklavin Juliette steht bereit im "Punishment Room". Diverse Bondage-Utensilien hängen an einer Holzwand und eine Webcam ist auf sie gerichtet. Im Livestream können User der Show zusehen. Der Meister präsentiert die Sklavin dem Publikum und schon startet die Punishment-Show.

Anal-Zwillinge  0
Anal-Zwillinge  1
Anal-Zwillinge  2
Anal-Zwillinge  3

Marika telefoniert mit ihrer Schwester Milena. Diese ist in der Arbeit und nicht zuhause. Marika ist wegen Herrn König beunruhigt, aber Milena ist total entspannt. Sie beenden das Gespräch und während Marika in einer Zeitschrift blättert, macht sich Milena fertig für den Feierabend. Es klopft bei Marika an der Tür. Sie öffnet ohne zu zögern und bereut es sofort. Herr König kommt hereingestürmt und überwältigt sie. Er drückt sie auf den Boden und fesselt ihre Handgelenke mit Handschellen. Marika ist total entsetzt und jammert, aber er kennt keine Gnade und zieht sie wieder hoch und schiebt sie ins Schlafzimmer. Dort angekommen, soll sie erst Rock und Oberteil ausziehen, danach auch BH und Slip. Nun steht Marika nur noch mit Strapsgürtel, Strümpfen und sexy Stiefeln da. Sie soll sich auf das Bett legen und er fesselt ihre Handgelenke mit Seilen an die Bettpfosten. Als er zur Sache kommen will, hört er ein Auto vorfahren. Milena kommt. Wie ein Sechser im Lotto für Herrn König. Er klebt Marika's Mund mit Klebeband zu und fesselt ihre Füsse ebenfalls ans Bett und begiebt sich leise zu ihrer Schwester. Milena ahnt nicht, dass Herr König zurück ist und steigt langsam aus dem Auto aus und geht ins Haus. Sie schaut auf ihr Smartphone und ruft laut nach Marika, als Herr König sich anschleicht und sie überwältigt. Zu spät erkennt Milena Herrn König und kann nichts gegen ihn machen. Er fesselt ihre Handgelenke mit einem Seil fest zusammen und schiebt sie zu einer Truhe. Sie soll sich drauflegen und dann fesselt er sie in einem strikten Hogtie. Sie kann sich kaum noch rühren. Sie fleht ihn an, sie nicht wieder zu fesseln und auf Blowjob und Sex hat sie auch keinen Bock, aber das interessiert ihn nicht. Er zieht seine Hosen aus und fickt hart ihren Mund. Milena kann nicht mehr und endlich hört er auf. Er stopft ihr einen Ballknebel in den Mun dund geht zu ihrer Zwillingsschwester. Diese liegt immernoch gefesselt im Bett. Er löst die Beinfesselung und hebt ihren Po in die Höhe. Perfekt. Nun fickt er sie anal und sie schreit vor Schmerzen in den Knebel. Es tut höllisch weh. Es ist ihm egal. Er fickt sie solange in den Po bis er sein Sperma auf ihren Po und Rücken spritzt. Er fesselt ihre Beine wieder ans Bett und geht und Marika versucht loszukommen und schreit durch den Knebel immer wieder nach ihrer Schwester.

!!! LANGE LAUFZEIT !!! MEHR ALS 50 MINUTEN !!! NUR 24.99 $ !!!

Das Geröstete Mädchen 0
Das Geröstete Mädchen 1
Das Geröstete Mädchen 2
Das Geröstete Mädchen 3

Sieh ein gefesseltes und ausgestrecktes, nacktes Mädchen in einer hilflosen Situation. Sie ist einem Irren komplett ausgeliefert.

 

Reise In Die Sklaverei 0
Reise In Die Sklaverei 1
Reise In Die Sklaverei 2
Reise In Die Sklaverei 3

Ein Mann ueberrascht mich zu Hause als ich von der Arbeit komme. Er legt mich auf den Kuechentisch und fesselt mir die Hände auf dem Ruecken. Ein Knebel und eine Augenbinde fehlen auch nicht. Dann bringt er mich in sein Auto. Ich lege mich in den Kofferraum, fesselt mein Fuesse und fährt los. Durch die Augenbinde habe ich keine Ahnung wohin es geht. Er bringt mich zu seinem Haus. Dort holt er mich aus dem Auto und trägt mich ueber seiner Schulter hinein. Jetzt beginnt meine Versklavung. Ich werde losgebunden und er befiehlt mir mich auszuziehen. Ich halte es fuer beser zu tun was er sagt. Die Augenbinde und der Knebel bleiben natuerlich dran. Dann stehe ich nur noch in meiner weissen Corsage und meinem Slip da. Was nun? Der nächste Befehl lautet das ich mich hinknien soll. Er geniesst meinen Anblick und begrapscht meine Titten. Jetzt muss ich mich vollkommen nackt ausziehen. Man kann so meine rasierte Muschi sehen. Mir wird befohlen aufzustehen und die Hände hinter dem Ruecken zu kreuzen. Dann werde ich wieder gefesselt. Nachdem ich wieder auf die Knie gehen muss werden auch meine Fuesse gefesselt. So lässt mich der Einbrecher erstmal allein und ich winde mich in meinen Fesseln. Ich winde mich noch immer in meinen Fesseln, als er zurueck kommt. Er stellt eine Kiste neben mich. Dann legt er mich, gefesselt wie ich bin, mit dem Oberkörper auf die Kiste, so das ich ihm meinen geilen Arsch präsentiere. Dann zieht er sich aus und beginnt mich von hinten zu ficken. Er stösst seinen Schwanz tief in meine Fotze und ich bewege mich im Rythmus seiner Stösse. Dann spritzt er mir sein Sperma auf meinen Arsch. Die volle Ladung. Aber meine Bestrafung ist noch nicht zu Ende. Er bindet mir die Fuesse los und lässt mich auf den Knien zu sich zum Sofa kommen. Ich muss vor dem Sofa Platz nehmen und ihm seinen Schwanz sauber lecken.