Erziehung zur Sexsklavin 0
Erziehung zur Sexsklavin 1
Erziehung zur Sexsklavin 2
Erziehung zur Sexsklavin 3

Juliette ist zuhause. Es klopft an der Tuer. Als sie öffnet, ist sich nicht wirklich erfreut, ihren Arbeitskollegen zu sehen. Sie mag ihn nicht. Sie bittet ihn trotzdem herein, da er dringend mit ihr sprechen will. In der Hand hat er einen Aktenordner. Darin sind Beweise, dass sie die Firma ausspioniert hat, fuer die beide arbeiten. Entweder geht er damit zur Polizei oder sie kommt am nächsten Tag zu ihm. Nackt unterm Regenmantel, High Heels und ein Sklavinnenhalsband soll sie tragen. Juliette kommt tatsächlich am nächsten Tag zu ihm und zieht sich widerwillig aus. Das reicht. Zur Strafe wird erstmal ihr suesser Hintern versohlt. Nachdem ihr Arsch versohlt wurde, muss sich Juliette mit weit geöffneten Beinen aufs Sofa setzen. Ihr Arbeitskollege macht nun Fotos von ihr und vor allem ihren Titten und ihrer Pussi. Es werden Nippelklemmen angelegt. Juliette ist alles andere als erfreut darueber. Nachdem die Nippelklemmen angelegt sind, testet der Arbeitskollege Juliette's Pussi. Wie sie so schmeckt. Mmmmh... und dann ist sein Schwanz so steif und ihre Pussi so feucht, das sie sich auf seinen Schwanz setzen soll. Nun geht der Ficktest der Sklavin los. Er fickt sie in ihre Muschi und ebenfalls anal. Dann will er sie weiter im Doggystyle ficken. Was er auch ausfuehrlich macht. Aber es reicht ihm noch nicht. Er will auch ihren Mund spuehren. Juliette muss sich auf den Fussboden knien und dann umschliessen ihre Lippen seinen Schwanz. Wahnsinn...so ein geiler Blowjob. Sexsklavin Juliette macht wirklich einen geilen Job, daher spritzt ihr Arbeitskollege sein Sperma in ihr suesses Gesicht. Während Juliette eine Dusche nimmt, um sich das Sperma vom Gesicht und ihrem Körper zu waschen, telefoniert ihr Arbeitskollege mit einem Kumpel und bietet Juliette fuer weitere Dienste an. Was kann Juliette anderes zu tun, als sich wieder anzuziehen und mit ihm den Raum zu verlassen, um eine weitere Pruefung ueber sich ergehen zu lassen.