Krankenschwester In Gefahr  0
Krankenschwester In Gefahr  1
Krankenschwester In Gefahr  2
Krankenschwester In Gefahr  3
Krankenschwester In Gefahr  4
Krankenschwester In Gefahr  5
Krankenschwester In Gefahr  6
Krankenschwester In Gefahr  7
Krankenschwester In Gefahr  8
Krankenschwester In Gefahr  9

Die Krankenschwester ist auf dem Weg zu einem Patienten. Als sie in den Raum kommt, liegt der Mann auf dem Sofa. Aber sie weiss nicht, dass er ein Wahnsinniger ist, auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Als die Krankenschwester ihm eine Beruhigungspritze geben will überwältigt er sie. Er verabreicht ihr die Spritze und das Mädchen fällt langsam in Ohnmacht. Dann nimmt er einige Lederfesseln und fängt an sie zu fesseln für die Spiele, die er mit ihr spielen will. Dann schaut er sich ihren Körper an. Er begrapscht ihren Arsch und reibt seine Finger an ihrer Möse. Als sie nicht aufwacht, schlägt er auf ihren Arsch. Aber auch dies ließ sie nicht aufwachen. So fängt er an, ihre Füße zu kitzeln, das funktioniert immer. Während der Kitzelfolter erwacht die Krankenschwester zu vollem Leben. Sie schreit und fleht den Mann aufzuhören. Das ist der Punkt an dem er sie haben will. So legt er sich auf die Couch und zwingt sie auf seinen Schwanz für eine kleinen Ritt. Immer wenn sie stoppen will zwingt der Mann sie dazu weiterzumachen. Sie versucht, ihre Hände frei zu bekommen, aber die Lederfesseln halten sie in Position. Dann zwingt der Mann das Mädchen auf die Knie. Dort muss sie ihm einen Blowjob machen, mit den Händen auf dem Rücken gefesselt. Der Mann genießt diese "Medizin". Aber das Mädchen hofft, dass er schnell kommen wird und sie gehen lässt. Er spritzt sein Sperma in den Mund des Mädchens. Danach zwingt er sie sein Sperma zu schlucken. Sie fühlt einen großen Ekel, aber was soll sie sonst tun? Dann schliesst der Mann auch die Manschetten an ihren Füßen zusammen. So hat sie sich auf die Couch zu legen. Als der Mann den Raum verlässt sagt er Juliette, daß er bald zurück sein wird. Nun versucht Juliette so gut wie sie kann, sich von den Fesseln zu befreien. Wird sie aus den Händen des Perversen entkommen?